Linux Presentation Day 2017.1

Der LPD war am gestrigen Samstag sehr gut besucht: 16 Interessierte mit unterschiedlichsten Anfragen und Kenntnisständen schauten und hörten gespannt auf die Vorträge von Julian und Angelika zu den Themen Linux-Überblick, Office und Gimp.

Sehr großes Interesse bestand an der Klärung der Frage, was denn das Linux ist im Unterschied zu den Distributionen und wie das überhaupt funktioniert. Eine aufhellende Demo mit einer Life-CD (“Da kann nix mit kaputt gehen!”) schaffte Vertrauen. Dieses Vertrauen ist auch notwendig, damit frisch gebackene Umsteiger sich nicht mit “mach mal!” alleine gelassen fühlen sondern wissen, dass sie jederzeit Hilfe bekommen können.

Auch die Frage, was das mit dem LibreOffice/Openoffice ist, war eigentlich schnell geklärt. Stolperstein ist hier: was passiert mit den MS Office-Dokumenten? Kann ich die weiter bearbeiten? Was passiert, wenn nach mir wieder ein Windows-Benutzer die Datei bearbeiten muss? Das sind tatsätchlich Fragen, die man nicht beantworten kann. Sicher wird es Probleme mit dem Austausch von Tabellenkalkulationen geben, in denen mit Makros gearbeitet wurde.

Das Bildbearbeitungsprobgramm GIMP war von den Vorträgen das umfangreichste. Einfache Arbeiten sind damit genauso zu erledigen, wie die professionelle Druckvorstufe. Anhand von Beispielen wurde eindrucksvoll gezeigt, was man wie bearbeiten kann. Das nächste Mal muss dann aber ein Workshop her, damit die Teilnehmer auch mitmachen können.

Insgesamt war es für alle ein spannender, kurzweiliger und gelungener Tag. Vielen Dank an dieser Stelle an den Gastgeber vhs Frankfurt (Oder) und hier insbesondere an den unermüdlichen Wojciech Nowak 😉

LPD 2017.1

LPD 2017.1

Dieser Beitrag wurde unter LUG FF abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *